Chirurgische Behandlungen

Die folgenden Texte sollen Ihnen einen kurzen Überblick über die jeweiligen Behandlungen und den zu erwartenden Heilungsverlauf geben. Ein genauer Behandlungsplan kann jedoch immer erst nach einer persönlichen Beratung und einer Besprechung ihrer Wünsche und individuellen Ausgangssituation erfolgen.

Brust:

Brustvergrößerung (Mammaaugmentation)

Bei der Mammaaugmentation handelt es sich um eine operative Brustvergrößerung mit Silikonimplantaten. In den meisten Fällen werden diese über einen kleinen Schnitt in der Unterbrustfalte hinter den Brustmuskel eingesetzt. Gegebenenfalls kann eine Brustvergrößerung auch mit einer Bruststraffung kombiniert werden (Augmentationsmastopexie). Nach circa 2 Wochen ist die Wunde verheilt, für 6-8 Wochen sollte ein spezieller Stütz-BH getragen werden.

Bruststraffung (Mastopexie) & Brustverkleinerung (Mammareduktion)

Eine zu schwere oder tiefer getretene Brust kann mit eine Mammareduktion / Mastopexie korrigiert werden. Hierbei werden die überschüssige Haut und Drüsenkörper entfernt, die Brust gehoben und neu geformt und auch der Brustwarzenhof verkleinert. Nach circa 2 Wochen sind die Wunden verheilt, für 6-8 Wochen sollte ein spezieller Stütz-BH getragen werden.

Schlauchbrust (tubuläre Deformität) 

Im Rahmen einer Fehlentwicklung der Brust kann es zu einer mangelhaften Ausbildung des unteren Brustbereiches mit einer eingezogenen Unterbrustfalte und schlauchförmigem Aussehen einer oder beider Brüste kommen. Diese sogenannte tubuläre Deformität kann in Abhängigkeit vom Grad der Ausprägung durch eine Umformung des Brustdrüsengewebes alleine oder in Kombination mit einem Implantat korrigiert werden. Nach circa 2 Wochen sind die Wunden verheilt, für 6-8 Wochen sollte ein spezieller Stütz-BH getragen werden.

Gynäkomastie

Für eine Männerbrust kann entweder ein prominenter Drüsenkörper oder auch eine lokale Fettansammlung ursächlich sein. Eine Korrektur kann gut meist aus einer Kombination von Fettabsaugung und Entfernung des Drüsenanteiles erfolgen. Der Schnitt erfolgt am unteren Rand der Brustwarze. Nach circa 2 Wochen ist die kleine Wunde verheilt, für 6-8 Wochen sollte ein spezielles Kompressionsleibchen getragen werden.

 

Gesicht

Ober- & Unterlidstraffung (Blepharoplastik):

Bei der Oberlidstraffung wird die überschüssige Haut des Lides und eventuell sich vorwölbende Fettpölsterchen am inneren Lidwinkel entfernt. Die Operation findet in den meisten Fällen unter lokaler Betäubung statt. Die Narbe wird möglichst unauffällig in der Oberlidumschlagsfalte versteckt. Eine erschlaffte Oberlidhaut kann auch zu einer Beeinträchtigung des Gesichtsfeldes führen. Dies kann mittels einer Gesichtsfeldmessung nachgewiesen werden. In diesem Fall können die Kosten für die Korrektur von ihrer Krankenkasse übernommen werden. Die Nahtentfernung erfolgt meist nach einer Woche. Bei der Unterlidstraffung wird neben einer Korrektur des Hautüberschusses meist auch eine Entfernung von überschüssigen  ettpölsterchen (Tränensäcke) durchgeführt. Die Schnittführung erfolgt unauffällig an der Unterlidkante im Schatten der Wimpern. Die Unterlidstraffung kann mit einer Oberlidkorrektur kombiniert werden und je nach Wunsch in Lokal- oder Vollnarkose erfolgen.

Nasenkorrektur (Septorhinoplastik)

Eine Nasenkorrektur kann zur Behebung angeborener oder posttraumatischer Formveränderung der Nase nötig sein. Auch Atemwegsbehinderungen durch eine verkrümmte Nasenscheidewand oder zu große Nasenmuscheln können im Rahmen einer Septorhinoplastik behoben werden. Die Schnittführung erfolgt meist im Bereich des Nasensteges und im Inneren der Nasenlöcher und ist somit kaum sichtbar. Die Nasenscheidewand wird meist eine Woche lang geschient und eine äußere Schiene muss je nach Operationsaufwand für ein oder zwei Wochen getragen werden.

Ohrkorrektur (Otoplastik)

Bei der Otoplastik handelt es sich um eine operative Korrektur von abstehenden Ohren. Bei Kindern wird eine Operation vor dem Schuleintritt empfohlen. Der Schnitt erfolgt hinter dem Ohr. Von hier aus kann dann die Anlegung der Ohrmuschel an den Kopf oder auch eine Umformung der Ohrmuschel durchgeführt werden.

Gesichtsstraffung (Facelift)

Im Rahmen des Alterungsprozesses kann es im Gesicht zu einer Erschlaffung der Haut und zu einem Absinken der Bindegewebe kommen. Dies kann mit einer Gesichtsstraffung gut korrigiert werden. Hierbei wird der überschüssige Hautmantel entfernt und die abgesunkenen Bindegewebsschichten gehoben und gestrafft. Die Schnitte verlaufen gut versteckt von der Schläfe vor dem Ohr hinter das Ohrläppchen. Nach circa einer Woche sind die Wunden meist gut verheilt. Das Tragen einer speziellen Kompressionsmaske kann für 1-2 Wochen nötig sein.

 

Körper:

Oberarmstraffung (Brachioplastik)

Je nach unterschiedlicher Ausprägung kann eine Oberarmstraffung mit Fettabsaugung, Entfernung überschüssiger Haut oder einer Kombination aus beidem korrigiert werden. Der Schnitt erfolgt meist an der Innenseite des Oberarmes. Nach circa 2 Wochen sind Wunden verheilt, für 6-8 Wochen sollte ein spezielles Kompressionsleibchen mit Ärmeln getragen werden.

Bauchdeckenstraffung (Abdominoplastik)

Eine Entfernung von überschüssiger Haut und Fettdepots im Unterbauchbereich kann gut mit einer Bauchdeckenstraffung erzielt werden. Auch eine Korrektur von Bauchwandbrüchen (Hernie) oder auseinandergewichenen Bauchmuskeln nach Schwangerschaften (Rektusdiastase) ist im Rahmen einer Abdominoplastik möglich. Je nach Ausprägung muss der Nabel versetzt werden oder eine zusätzliche Fettabsaugung durchgeführt werden. Der Schnitt erfolgt quer am Oberrand des Schamhügels. Nach circa 2 Wochen sind die Wunden verheilt, für 6-8 Wochen sollte ein spezieller Stütz-BH getragen werden.

Zirkuläre Straffung des Rumpfes (Bodylift)

Insbesondere nach massivem Gewichtsverlust ist die zirkuläre Straffung des Rumpfes eine geeignete Methode zur Korrektur von Hautüberschüssen am Bauch und Gesäß. Ein flaches Gesäß kann gehoben und mittels eigenem Fettgewebe geformt werden. Die weitere Operation erfolgt ähnlich zur Bauchdeckenstraffung. Für etwa 14 Tage nach der Operation sollten sitzende Positionen vermieden werden.

Oberschenkelstraffung (Thighlift)

Je nach unterschiedlicher Ausprägung kann eine Oberschenkelstraffung mit einem queren Schnitt entlang der Leiste oder einem Längsschnitt an der Innenseite des Oberschenkels erfolgen. Zur Schonung des Lymphabflusses wird die Entfernung überschüssiger Haut und Fettdepots in Kombination mit einer Fettabsaugung durchgeführt. Nach circa 2 Wochen sind die Wunden verheilt, für 6-8 Wochen sollte eine spezielle Miederhose getragen werden.

Fettabsaugung (Liposuction) & Lipofilling (Fetttransplantation)

Eine Fettabsaugung kann alleine zur Korrektur überschüssiger Fettpolster oder auch in Kombination mit anderen Verfahren eingesetzt werden. Hierbei wird über kleinste Stiche mittels einer Kanüle Fettgewebe durch Unterdruck abgesaugt. Das entfernte Fettgewebe kann durch spezielle Verfahren an anderen Stellen des Körpers wieder eingebracht und verwendet werden (Fett-Transplantation). Auch eine Herausarbeitung oder Betonung des Muskelreliefs aus dem Fettgewebe ist möglich (high definition liposuction). Nach circa einer Woche sind die Wunden verheilt, für 6-8 Wochen sollte ein spezielles Kompressionsmieder getragen werden.

Intimkorrektur (Labienplastik)

Eine Korrektur von zu langen inneren Schamlippen kann aus ästhetischen oder funktionellen Gründen gewünscht werden. Auch eine Korrektur von erschlafften äußeren Schamlippen ist möglich. Der Eingriff kann in lokaler Betäubung oder auf Wunsch auch in Vollnarkose durchgeführt werden.

 

Kontaktieren Sie uns!

Beratung braucht Zeit, gute Beratung braucht mehr Zeit - Wir beraten Sie individuell und bestmöglich über alle möglichen und ggf. notwendigen Behandlungen. Keine noch so gute schriftliche Information kann das persönliche (Vertrauens-) Gespräch zwischen Ihnen und Ihrem behandelnden Arzt ersetzen - Kontaktieren Sie uns und vereinbaren Sie Ihren persönlichen Termin in der Privatordination Dr. Manfred Schmidt. 

So finden Sie zu uns - Anfahrt

Parkmöglichkeiten - Tiefgarage

In der Tiefgarage Dametzstraße stehen Ihnen ausreichend Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Die Zufahrt erfolgt über die Dametzstraße. (nach der Kreuzung mit der Mozartstraße/direkt nach Texhages rechts abbiegen)

Dr. Manfred Schmidt

Individuelle Beratung und Betreuung vom Spezialisten für Plastische und Rekonstruktive Chirurgie - In entspannter Atmosphäre besprechen wir Ihr Anliegen und erstellen gemeinsam einen persönlichen Behandlungsplan

Kontakt

  • Johann-Konrad-Vogel-Straße 7-9,
    4020 Linz
  • Mobil.: +43 650 50 17 663
  • Tel. Medcampus III (7h-15h): 05 768083-73005